Besuch in unserem Depot im Gemeindezentrum, Gaisbühlstr. 4

Bekommen Sie keinen Schreck, wenn Sie jetzt unser Depot betreten. Es ist sehr voll und man kann sich kaum darin bewegen, aber mehr Platz haben wir leider nicht. Zumindest haben wir den genauen Überblick und wissen, wo sich die Sachen befinden. Die Inventarisation kommt noch immer nicht so richtig voran, weil wir zu wenige Mitarbeiter haben.

Trotzdem sind bereits die meisten Textilien in Metallschränken untergebracht. Zum großen Teil tauschten wir die alten Holzregale durch Metallregale aus. Fast alles ist in säurefreien Kartons verpackt und beschriftet. Wir haben viel Geld dafür ausgegeben, weil wir alles im Fachhandel für Museen gekauft haben. Die Sparkasse hat uns großzügig dabei unterstützt, dafür sind wir sehr dankbar.

Bitte schauen Sie das Video mit nicht zu kritischen Augen an. Mein Smartphone hatte ich bei den Aufnahmen in einer Hand und mit der anderen musste ich Türen öffnen und schließen.

Viel Spaß beim Zuschauen, sie dürfen auch lachen, wenn nicht alles so geklappt hat.

Jutta Triantafyllidis