Von der markgräflichen Residenz in        Frauenaurach zur Neustadt Erlangen

Einführung

In dieser Ausstellung zeigen wir, wie sich markgräflicher Wille für Frauenaurach und Erlangen auswirkte. Markgräflicher Wille konnte einen Ort erblühen lassen oder ihn vernichten.

Frauenaurach war ein Ort, der erst nach 1667 durch Markgraf Christian Ernst entstand, bis dahin war es ein Kloster oder ein Amtssitz für die Markgrafen und ein Klostergutshof.

Deshalb berichten wir  am Anfang kurz über die Klosterzeit in Frauenaurach. Die Zusammenhänge werden verständlicher.

Wie wir es in der Ausstellung getan hätten, wollen wir auch hier die Geschehnisse in Epochen unterteilen.

 

 

 

 

>>> I. Klosterzeit 1250 - 1550

 

 

 

>>> II. Markgrafenzeit - Teil 1 - 1550 - 1603

>>> II. Markgrafenzeit - Teil 2 - 1603 - 1618

>>> II. Markgrafenzeit - Teil  3 - 1618 - 1048 Dreißigjähriger Krieg

>>> II. Markgrafenzeit - Teil  4 - 1648 - 1686

         II. Markgrafenzeit - Teil  5 - 1686 -  17


 

 

 

 

 

III. Handwerker- und Gewerbeort - 1710 - 1800

IV.  Industrialisierung - 1800 - 1900

V. Aufbruch ins 20. Jahrhundert - 1900 - 1972